Stil und Haltung
Geschrieben von Johann Schwarzmeier   
Mittwoch, 21. März 2007
 Haltung im standard Tanz

Foto: Brunner's Photo-Shop

Die grundsätzliche Haltung für die standard Tänze ist relativ eng zusammen und die Dame steht etwas links versetzt. Damit jeweils der rechte Fuß zwischen die Beine des Partners gesetzt werden kann. Sonst währe es bei der engen Haltung unmöglich, gemeinsam eine Drehung zu machen.

Der Herr sollte seine rechte Hand am unteren, mittleren Rücken ansetzen. Die linke Hand der Dame sollte ganz oben auf dem rechten Arm des Mannes ansetzen. Eine persönliche Bitte hätte ich an diesem Punkt. Bitte die Hand nicht einfach drauflegen, die wird nach einer Stunde Tanzen verdammt schwer. Also nur anlegen. Die Führungshände auf der anderen Seite halten sich gefasst und sind beinahe ausgestreckt. Jetzt kommt nur noch die Kopfhaltung dazu. Der Herr hat den Blick nach links gerichtet und die Dame aus der Sicht des Herren nach rechts. Aus der Sicht der Dame schaut sie wie der Herr nach links. Nur in Ausnahmefällen, wie eine Promenade, dreht auch die Dame den Kopf nach rechts.

Wie ist jetzt der Tanzstil? Die Standardtänze sind geschlossene Tänze. Das bedeutet, dass die Grundhaltung fast durchgehend aufrecht gehalten wird, und die Hände immer gefasst sind. Vorwärtsschritte sind immer Fersenschritte - sowohl beim Herr, als auch bei der Dame.

Damit man nicht den Eindruck zweier tanzender Besenstiele erweckt, wird die Tanzbewegung durch Heb- und Senkbewegungen sowie durch Körperneigung angereichert. Das ist jedoch schon etwas für Fortgeschrittene und sollte beim ausgewiesenen Tanzlehrer vor Ort erlernt werden. Der Herr übernimmt die Führung, da führt kein Weg dran vorbei. Er sollte sein Vorhaben rechtzeitig durch Druckimpulse (wichtig aber: nicht mit dem linken Arm führen) oder andere eindeutige Signale der Dame bekannt geben. Denn woher sollte sie sonst wissen, was er vorhat?

Im Welttanzprogramm definierte standard Tänze sind: 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 21. Januar 2009 )
 
weiter >